Home
Zum neuen Regionalplan-Entwurf des Landes: Zufriedenheit und Skepsis
Kiel – Am Dienstag, 6. Dezember 2016 hat das Land seinen neuen Regionalplan zum Windkraftausbau im ersten Entwurf der Öffentlichkeit vorgestellt. Anhand eines sehr umfassenden Kriterienkatalogs wurden mögliche Windeignungsflächen in ganz Schleswig-Holstein umfangreich und sehr akribisch daraufhin untersucht, ob sie objektiv gesehen als Windkraftvorranggebiete taugen oder nicht. Mit Zufriedenheit stellt die Bürgerinitiative Windvernunft Kiel fest, dass die Landesplaner unter Anwendung dieser Kriterien – wie die Initiative selbst – zu der Erkenntnis gekommen sind, dass sich die Flächen des geplanten Interkommunalen Kiel-Flintbeker Windparks für Windkraft nicht eignen. Fortsetzung



Erklärung der BI zur Kieler Ratsversammlung vom 22.9.2016:

Unerträgliche Blockadehaltung der Grünen

Kiel - 6 Monate Zeit zum Nachdenken über gute Kompromisse. Ein Kooperationspartner, der Auswege aufzeigt und vereinbart. Verschenkte Zeit. Wir stellen fest: Die Grünen sind nicht in der Lage, aus ihrer ideologisch verbohrten Blockadestellung herauszutreten. Dabei spricht alles gegen den Windpark: Verheerende Urteile aller beteiligten Umweltschutzverbände. Ein klarer Bürgerwille gegen das Projekt. Der verschwindend geringe Nutzen von bestenfalls 0,8% zur Kieler CO2-Reduktion. Die Ablehnung durch die Mehrheit der Ratsfraktionen von SPD, SSW, FDP und, etwas verklausuliert, der CDU. Widerstand in der eigenen Partei. Das Land hat das Kieler Gebiet wegen Landschaftsschutz gestrichen. Umweltgutachten werden in der Ratsversammlung öffentlich bezweifelt. Die Stimmung im ganzen Land kippt. Mehr

Brutale Einflussnahme der Windkraftlobby: Die Medien widmen sich jüngst mit immer kritischeren Beiträgen dem Ausbau der Windenergie. Prominente Bundestagsabgeordnete sprechen offen von nie zuvor erlebter "brutaler" Einschüchterung durch die Windkraftlobby, damit die Beschränkungen der übermäßigen Windkraftausbaupläne im Rahmen der geplanten EEG-Novelle wieder vom Tisch kommen. Mehr


Sturm auf die Windräder: Die WELT widmet sich mit einem umfangreichen Leitartikel den Auswüchsen der Windkraftentwicklung in Deutschland. Sehr lesenswerter Artikel, der das unsoziale Vorgehen der Windkraftindustrie in vielen Gemeinden beispielhaft bloßstellt. Zum Artikel



Tricks & Täuschungen: Die elf populärsten Falschaussagen zum Kieler Windpark

"Das Artenschutzrecht ist kein Spielball, den man aufpumpt, um dann wieder Luft herauszulassen." Robert Habeck (Grüne), Umweltminister in den Kieler Nachrichten vom 22.12.2015.
Der Landschaftsschutz in Meimersdorf auch nicht, Herr Umweltminister!


Windkraft im Kieler Süden: Das betrifft uns alle!

karte-wka-radius2.jpg

Gefahr: Fünf geplante Windkraftanlagen (rote Punkte) und ihr Wirkungsbereich  (2 km Radius). 
Kartendaten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL

  • Wollen Sie fünf "neue" Kieler Fernsehtürme im Kieler Süden - weithin sichtbar?

  • Wussten Sie, dass in unseren Wohngebieten chronische Gesundheitsschäden durch Infraschall drohen?

  • Hier wird das Landschaftsbild drastisch verschandelt

  • Das Landschaftsschutzgebiet Eidertal-Klosterforst Preetz wird geopfert

  • Schattenwurf und hörbarer Lärm des neuen Windparks sind noch in über zwei Kilometern Entfernung wahrnehmbar

  • Gesetzliche Grenzwerte werden um mehr als das Doppelte überschritten



Es ist fünf vor Zwölf

Die Bürgerinitiative WindVernunft Kiel hat bei der Stadt Kiel gegen dieses Vorhaben Einspruch eingelegt. Auf dieser Website informieren wir Sie über unsere Beweggründe und die weitere Entwicklung.

+++ AKTUELLES +++

Diese Zahlen lügen nicht

Kiel - Auf der letzten öffentlichen Veranstaltung vom 15.12.2015 (Sondersitzung des Kieler Bauausschusses) hat die Bürgerinitiative diverse Zahlen zum Nutzen des Windparks für Kiels Bürger vorgestellt, die in der Folge von GRÜNEN-Politikern und der Befürworter- bzw. Betreiberseite als „falsch und erlogen“ bezeichnet wurden. Dr. Mathias Werner weist diese Vorwürfe mit aller Entschiedenheit zurück und antwortet mit einem Zahlencheck. Mehr


Meimersdorfer wollen keinen Windpark

Kiel. Die Sondersitzung des Bauausschusses der Stadt Kiel in der Turnhalle der Johanna-Mestorf-Schule am 18.12.2015 belegte es eindrucksvoll: Die Bürger aus Meimersdorf, Flintbek, Molfsee und Umgebung wollen mehrheitlich keine Windpark in Meimersdorf/Flintbek. Mehr


Kein Vertrauen mehr 

Reaktion der BI zur Entscheidung des Kieler OB in Sachen Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Herrn Todeskino. Mehr


News Archiv

Kiel - Die archivierten Meldungen gibt es gesammelt unter Akutelles